Motorsport

Früher:

Als Serviceteam sowie als Bewerber nahm Cartronic-Motorsport an den verschiedensten Rennserien in Europa teil. So z. B. am Porsche Carrera-Cup, Porsche-Ferrari Challenge-Cup, sowie an verschiedenen Langstrecken-Rennserien. Die Teilnahme an dem 24-Std-Rennen auf dem Nürburgring sowie an dem legendären 24-Std-Rennen von Le Mans krönte die Saison 1994.

Mittlerweile haben wir uns auf die Zulieferung von Einzelkomponenten für Rennsportteams spezialisiert. So beliefert Cartronic diverse Motorsportteams mit Leichtbau-Modularfelgen aus dem Hause FIKSE USA und mit den selbstentwickelten Aluminium/Ceramic Leichtbau-Bremsscheiben. Alle namhaften und im internationalen Kart-Rennsport vertretenen Hersteller (z. B. Tony) vertrauen inzwischen auf die Alu/Ceramic Bremsscheiben aus dem Hause Cartronic.

Aktuell:

Die sequentielle Schaltung SQS von Cartronic wird inzwischen von zahlreichen Teams im harten Rennbetrieb und natürlich auch auf der Nordschleife eingesetzt: zum Beispiel in der STT und im VLN. Bei allen Teams hat sich die SQS erfolgreich bewährt. Zahlreiche Kunden haben bislang bereits die SQS in ihr Fahrzeug einbauen lassen.

Zwei Beispiele:

Porsche Rennwagen
Der nach einem Karosserieschaden auf Basis einer neuen Karosse komplett neu aufgebaute Porsche 996 GT3R vom Team Gross/Pfabe wurde seit Anfang der Saison 2004 mit der sequentiellen Schaltung SQS von Cartronic ausgerüstet. Dieses halbautomatisch elektromagnetisch unterstützte System ersetzt den konventionellen H-Schaltbock im Fahrgastraum und erlaubt nur noch Schaltvorgänge in einer Gasse. Motorschäden, hervorgerufen durch „Verschalter“, gehören der Vergangenheit an. Der Fahrer muss sich nicht mehr so stark auf die exakte Ausführung der Schaltvorgänge konzentrieren. Vielleicht waren das die Sekunden, die Michael Irmgartz zum Sieg in der STT 2004 geführt haben

Bora

Mit diesem 240 PS starken Bora TDi (1,9 Liter, 400 Nm) startete das Team von MB Motorsport in der BFGoodrich Langstreckenmeisterschaft 2004 (früher Veedol Langstreckenpokal). Seit 2003 schalten die Fahrer mit der sequentiuellen Schaltung von Cartronic. Fahrer und Team sind von der SQS begeistert. Die schnellste Zeit für die Nordschleife incl. kurzer GP-Strecke liegt bei 9:48 - auch dank schnellerer, präziserer Schaltvorgänge.

Stand: 16.04.2016